F4F Wildcat

Der Bausatz besteht aus Rumpf, Tragflächen, Leitwerk, Spreizklappen, Motorhaube und Ruder im Voll GfK/CFK Airrex® Sandwichbauweise mit Details wie Nieten, Schrauben und Blechstöße.
Ebenfalls enthalten sind Ölkühler Attrappen, Kabinenhaubenrahmen mit Klarsichthaube.
Scharniere für Querruder und Spreizklappen.

Der Rumpf, Tragflächen und Leitwerk sind mit Steckunghülsen ausgestattet.

Das Hauptfahrwerk wird auf den einbaufertigen Sperrholzspannt montiert geliefert.
Die Räder sind passend zum Modell, mit zweiteiligen Felgen und Vulkanisierten Reifen gefertigt.

Maßstab: 1 : 4
Spannweite: 2.90m
Motor: Moki 250 ccm
Gewicht ab ca. 22 kg

Die Grumman F4F Wildcat war ein trägergestütztes Jagdflugzeug der United States Navy.
Sie war zu Beginn des Zweiten Weltkriegs das Standardjagdflugzeug auf den Flugzeugträgern der US-Marine.
Die Wildcat bestritt bis in die erste Hälfte des Jahres 1943 die Hauptlast der Kämpfe auf dem pazifischen Schauplatz.
Unter der Bezeichnung Martlet verwendete auch die britische Fleet Air Arm den Typ auf Flugzeugträgern der Royal Navy.
Die Wildcat, die bis 1945 im Einsatz war, gilt als Ursprung der berühmten „Katzen-Familie“ von Grumman Aerospace Corporation (Grumman-Werke), deren Tradition, Flugzeugmodelle nach Katzenarten zu benennen, sich bis zur F-14 Tomcat fortsetzte.
Quelle Wiki